Pruftechnik

Kontakt

Wenden Sie sich bei Fragen zu Produkten oder Dienstleistungen bitte an das PRÜFTECHNIK-Team.

Kontaktieren Sie uns

So finden Sie uns

PRÜFTECHNIK ist in über 70 Ländern weltweit vertreten.

Finden Sie Ihren Ansprechpartner vor Ort.

Ansprechpartnersuche
Deutschland
PRÜFTECHNIK Condition Monitoring GmbH
Oskar-Messter-Str. 19-21
85737 Ismaning
Deutschland
Deutschland
PRÜFTECHNIK NDT GmbH
Am Lenzenfleck 21
85737 Ismaning
Deutschland

Rotiersysteme für die Wirbelstromprüfung

Zur Erkennung von Längsfehlern

Rotiersysteme für die Wirbelstromprüfung

Zuverlässige Qualitätssicherung für Ihre Halbzeuge

Für Draht, Stangen, nahtlose Rohre

Rotiersysteme in 4 Größen

Durchmesser von 1,9 bis 140 mm für jede Produktionslinie

Hochgeschwindigkeits-Wirbelstromprüfung

In Drahtzieh- oder Aufwickelanlagen können Materialdurchsatzgeschwindigkeiten von bis zu 2880 mm / s erreicht werden

Angebot anfragen

Bitte füllen Sie das Online-Formular aus, um ein unverbindliches Angebot von uns zu erhalten.

Angebot anfragen

Vereinbaren Sie eine kostenlose Produkt-Demo

Bitte schreiben Sie uns an, um eine kostenlose Produkt-Demo bei Ihnen vor Ort mit uns zu vereinbaren.

Produktdemo vereinbaren

Zuverlässige Qualitätssicherung für Ihre Halbzeuge

  • Für Offline-, Inline- und Endlosprüfung

  • Verfügbar in vier Größen:
    - RS20: 2–20 mm
    - RS35HS: 3–35 mm
    - RS65: 5–65 mm
    - RS130: 20–130 mm

  • Abstandskompensationssystem für eine sichere Zuordnung von Messsignal und Fehler

  • Außergewöhnlich robuste Konstruktion

PRODUKTDETAILS IM ÜBERBLICK

Erfahren Sie mehr …

Rotiersystem RS20

Wirbelstromprüfsystem mit findigem Sensorkonzept

  • Zuverlässige Qualitätssicherung für Ihre Halbzeuge im Durchmesserbereich von 2 bis 20 mm hinsichtlich Längsfehlererkennung

  • Minimale Umrüstzeit bei Durchmesserwechsel durch Tausch der kompletten Sensorscheibe

  • Hohe Standfestigkeit, da der Sensor ohne bewegliche Teile auskommt

  • Kompakte Bauweise, daher ideal für den Einbau in Produktionslinien (Ziehlinien)

  • Hohe Materialdurchsatzgeschwindigkeit von bis zu 2,88 m/s bei lückenloser Prüfung

  • Abstandskompensationssystem für hochpräzise Fehlersignalausgabe

Das RS20 Rotiersystem für die zerstörungsfreie Wirbelstromprüfung von metallischem Rundmaterial wie Rohre, Stangen und Drähte im Durchmesserbereich von 2 – 20 mm ermöglicht hohe Durchsatzgeschwindigkeiten und ist aufgrund seiner robusten und kompakten Bauweise ideal für den Einbau in Produktionslinien (Ziehlinien).


Das neue Sensorkonzept

Bei der Produktion von Stäben und Drähten mit unterschiedlichem Materialdurchmesser müssen am Wirbelstromprüfsystem bei jedem Wechsel der Durchmesser verstellt, Führungsbuchsen getauscht und die Prüfparameter angepasst werden. Die Durchmesserverstellung mit der anschließend erforderlichen Kontrolle mittels Messschieber ist oft umständlich, kompliziert und kostet Zeit.

Beim neuen Rotiersystem RS20 geht die PRÜFTECHNIK NDT GmbH völlig neue Wege und tauscht die komplette Sensoreinheit – mit jeweils festem Durchmesser – aus.

Die Vorteile dieser Lösung liegen zum einen in der Schnelligkeit, in der ein Durchmesserwechsel erfolgen kann – meist genügen drei Minuten – zum anderen aber vor allem in der Standfestigkeit der Sensoreinheiten, denn die kommen ohne bewegliche Teile aus und sind gekapselt.

Rotiersystem RS35HS

Prüfung auf Längsfehler bei hoher Geschwindigkeit

  • Zum Auffinden von Längsfehlern

  • Durchmesser: 3–35 mm

  • Drehzahlen von 6.000, 9.000 und 12.000 ermöglichen eine hohe Prüfgeschwindigkeit

  • Inline- und Offline-Prüfung in Applikationen wie Drahtziehlinien, Kaltstauchanlagen und Federherstellung

  • Schnelle Durchmesserverstellung von außen ohne Öffnen des Gerätes

  • Abstandskompensationssystem für eine möglichst sichere Zuordnung zwischen Messsignalen und Fehlern

Das Rotiersystem RS35 HS wurde speziell für die ergonomische Bedienung konzipiert. Sowohl im Einrichtbetrieb als auch während der Prüfung besteht keine Notwendigkeit, dass Gerät zu öffnen. Alle Arbeitsgänge sind von außen und ohne Werkzeug auszuführen. Das erhöht die Sicherheit und verkürzt die Rüstzeiten.

Das Rotiersystem dient der Erkennung von Längsfehlern in Stangen, Draht und Nahtlosrohre bei hohen Geschwindigkeiten. Anders als bei Standardspulen, die sich längs solcher Fehler bewegen, bewegen sich die Rotiersonden immer wieder quer über die Längsfehler, wenn sie um das Prüfgut kreisen. Dadurch liefern sie ein äußerst genaues Bild des Fehlers. Durch die hohe Drehzahl dieses Systems (bis zu 12.000 U/min) wird die Oberfläche des Prüflings auch bei hoher Durchsatzgeschwindigkeit lückenlos geprüft. Die optionale Abstandskompensation gleicht die Effekte aus, die durch Abstandsschwankungen zwischen Sonden und Prüfgut entstehen. Dadurch erreicht das Rotiersystem eine Präzision, die es zu einem äußerst zuverlässigen Instrument für die Fehlersuche macht.

Rotiersystem RS65

Prüfung auf Längsfehler

  • Zum Auffinden von Längsfehlern

  • Durchmesserbereich: 5–65 mm (3/16–2½")

  • Abstandskompensationssystem für eine möglichst sichere Zuordnung zwischen Messsignalen und Fehlern

  • Außergewöhnlich robuste Konstruktion

Das PRÜFTECHNIK Rotiersystem RS65 findet zuverlässig Längsfehler auf Rohren, Stangen oder Drähten. Anders als bei Standardspulen, die sich längs solcher Fehler bewegen, bewegen sich die Rotiersonden immer wieder quer über die Längsfehler, wenn sie um das Prüfgut kreisen. Dadurch liefern sie ein äußerst genaues Bild des Fehlers.

Durch das Abstandskompensationssystem, das die durch Abstandsschwankungen zwischen Sonden und Prüfgut verursachten Effekte ausgleicht, erreicht das Rotiersystem eine Präzision, durch die es zu einem äußerst zuverlässigen Instrument für die Fehlersuche wird.

Rotiersystem RS130

Prüfung auf Längsfehler bei großen Durchmessern

  • Zum Auffinden von Längsfehlern

  • Durchmesserbereich: 20–130 mm (3/4–5 1/8")

  • Abstandskompensationssystem für eine möglichst sichere Zuordnung zwischen Messsignalen und Fehlern

  • Außergewöhnlich robuste Konstruktion mit flexiblen Sondenarmen

Das PRÜFTECHNIK Rotiersystem RS130 findet zuverlässig Längsfehler auf Rohren, Stangen oder Drähten. Anders als bei Standardspulen, die sich längs solcher Fehler bewegen, bewegen sich die Rotiersonden immer wieder quer über die Längsfehler, wenn sie um das Prüfgut kreisen. Dadurch liefern sie ein äußerst genaues Bild des Fehlers.

Durch das Abstandskompensationssystem, dass die durch Abstandsschwankungen zwischen Sonden und Prüfgut verursachten Effekte ausgleicht, erreicht das Rotiersystem eine Präzision, durch die es zu einem äußerst zuverlässigen Instrument für die Fehlersuche wird.